Der Film

Aus Power Rangers Wiki
(Weitergeleitet von Power Rangers: Der Film)
Wechseln zu: Navigation, Suche
TV crystal.png Dieser Artikel behandelt ein Thema aus Power Ranger: Der Film und hat keinerlei Bezug zur Mighty Morphin Handlung. TV crystal.png

Power Rangers: Der Film wurde im Sommer 1995 von 20th Century Fox produziert.

Inhalt[Bearbeiten]

Ivan nach seiner Befreiung

In Angel Grove legen Bauarbeiter, ein riesiges von einer Hand umklammertes Ei frei. Noch bevor Zordon und Alpha die Power Rangers warnen können, sind Rita und Zedd auf dem Weg. Sie brechen das Ei auf und befreien den Magier Ivan Ooze. Die Rangers treffen kurze Zeit später auf der Baustelle ein und werden von Ivan überrascht. Ivan erstellt seine eigenen Monster, die die Rangers ablenken. Während er sich in die Kommandozentrale begibt und dort alles zerstört und Zordon so zum sterben verdammt. Auch die Rangers verlieren dadurch ihre Power und begeben sich zurück in die Zentrale. Alpha erzählt ihnen von der Großen Power. Er entsendet die Rangers mit der letzen Teleporterenergie dorthin.

Die Kommandozentrale im Film

Auf dem Planeten Phaedos werden die Rangers nach kurzer Zeit von Ivans neuen Geschöpfen, den Tengu Kriegern angegriffen. Dulcea gelingt es diese zu verscheuen und leitet die Rangers zum Ninjetti Tempel. Nach einigen Hindernissen auf ihrem Weg, erhalten die Rangers schließlich die Große Power und begeben sich zurück auf die Erde.

Ivan hat inzwischen einen teuflischen Plan entwickelt um die Erwachsenen von Angel Grove für sich zu nutzen, und sobald sie ihre Arbeit verrichtet haben, loszuwerden. Sie haben auf der Baustelle seine Monstermaschinen ausgegraben, und tun bereits Angel Grove terrorisieren.

Mit den Ninjazords gelingt es ihnen zwei seiner Zords zu stoppen, in den Dritten schlüpft Ivan und nimmt sich selbst die Rangers vor. Mit dem Ninja Megazord flüchten sie in den Weltraum. Dort lenken sie Ivan und die Kometenflugbahn und vernichten ihn so.

Der Komet der Ivan vernichtet

Trivia[Bearbeiten]

  • Eigentlich sollten die drei ersten Rangers Jason, Zachy und Trini im Film mit dabei sein. Die Agenten der Darsteller Austin St. John (Jason), Thuy Trang (Trini) und Walter Jones (Zachy), wollten dass die drei Darsteller für Power Rangers Der Film mehr Gage bekommen als angeboten. Sie überredeten die drei nicht mehr zu den Stimmenaufzeichnungen, für die Szenen in der Ranger-Form für die Serie zu erscheinen, um so Druck auf die Produzenten auszuüben. Auch zu den Dreharbeiten der Serie erschienen sie dann nicht mehr. Daraufhin wurden die Verträge der drei kurzerhand gelöst und so aus der Serie entfernt. Die Einführung von Steven Cardenas (Rocky), Johnny Yong Bosch (Adam) und Karen Ashley (Aisha) war bereits in Staffel 2 der Serie ursprünglich nicht geplant, war aufgrund des Ausscheidens von Austin St. John, Walter Jones und Thuy Trang notwendig. In Folge dessen übernahmen die drei neuen, bekanntlich dann auch ihre Rollen in Power Rangers Der Film
  • Als die Rangers beim Ninjetti Tempel ihre neue Power erhalten, sind die Zords von Billy und Adam vertauscht.
  • Power Rangers Der Film basiert auf den ersten beiden Staffel der Serie Power Rangers. Jedoch bietet der Film eine eigene Geschichte, die so in der Serie nicht fortgeführt wird und hat für die Serienhandlung keinerlei Bedeutung. Eine Serienversion des Filmes, in welchem die Rangers ebenfalls die neuen Ninjazords bekommen, bietet der Pilotvierteiler: Das Ninja-Abenteuer.
  • Der Film gestaltet sich im Gegensatz zur Serie wesentlich atraktiver. So sehen viele, fast alle Dinge anders aus:

- Das innere der Kommandozentrale gestaltet sich realistischer.

- Zordon erscheint mehr als Hologramm als, als schwammiger Kopf. Zudem ist Zordon nun auch als menschenähnliches Wesen in körperlicher Form zu sehen.

- Die Anzüge und die Helme der Rangers sehen hier mehr nach schützender Rüstung aus.

- Der weiße Ranger wurde den anderen Ranger besser angepasst.

- Die Verwandlungssequenzen sehen besser aus.

- Tommys ruft nicht Tigerzord sonder weißer Tiger (white tiger)

- Saba wird Tigerdolch genannt und sieht nicht so sehr nach Spielzeug aus, wie in der Serie.

- Die Flugstrahlen sehen weit effektvoller aus.

- Alpha sieht anders aus.

- Ernies Bar sieht anders aus.

- Die Zords wurden durch Compueranimation weit aus beweglicher und glanzvoller dargestellt. Auch die Stadt im Hintergrund sieht weit realistischer aus als bei den Zordkämpfen in der Serie.

- Ritas und Zedds Palast sieht weit mehr nach einem Sitz dunkler Mächte aus, als in der Serie.